BOIT – Wir treiben Ideen voran.

Projekte » Autowerkstatt 4.0

Eine Kfz-Diagnostik basierend auf der Messung von elektrischen Feldgrößen im Motorraum liefert eine differenziertere Diagnose als die heute üblichen proprietären Diagnosesysteme über die Fahrzeugschnittstelle. Dieser Messprozess ist bislang allerdings aufwändig und die Interpretation der Messdaten erfordert erfahrene Anwender.

Im Projekt „Autowerkstatt 4.0“ wurde dieser Prozess durch den Einsatz von maschinellen Lernverfahren etabliert. Hierzu wurde ein Demonstratorsystem entwickelt, dass die Messaufnahme und die automatisierte Klassifikation des vorliegenden Fehlers deutlich vereinfacht.

Die Technologie hat das Potenzial, den Fahrzeugservice-Markt in Zeiten der Digitalisierung zu revolutionieren. Das Projekt wurde gemeinsam mit Elektronikexperten von AutoIntern, Forschern der technische Hochschule Georg Agricola und der Fahrzeug-Werke LUEG AG bearbeitet.

Projektpartner

Assoziierter Partner

Das Projekt Autowerkstatt 4.0 wurde gefördert vom Land Nordrhein-Westfalen und der Europäischen Union.

Projekt Webseite öffnen